Soziale Tradernetzwerke sind auf dem Vormarsch

CashInfo

Seit sich die verschiedenen sozialen Netzwerke im Internet etabliert haben, findet online ein reger Austausch an Informationen und Erfahrungen über die jeweiligen Plattformen statt. Der Finanzmarkt stellt hierbei keine Ausnahme dar und immer mehr Devisenhändler kommunizieren über spezielle Netzwerke, welche extra auf die Finanzbranche ausgerichtet sind. Dies geschieht natürlich nicht nur ausschließlich zum Spaß, denn über diese speziellen Netzwerke können auch neue interessante Geschäftsverbindungen entstehen.

Sich mit anderen Tradern vernetzen

Ein sehr schönes Beispiel für ein soziales Netzerwerk, welches auf die Ansprüche von Devicehändlern ausgerichtet wurde, stellt die Plattform TraderConnect dar. Auf TraderConnect finden sich täglich immer mehr Devisenhändler aus der ganzen Welt ein, um ihre Erfahrungen auszutauschen, ihre Trades öffentlich zu posten oder auch um neue Geschäftsverbindungen zu schließen. Diese Plattform aus dem Bereich Forex trading erweist sich in vielerlei Hinsicht als idealer virtueller Treffpunkt für alle ambitionierten Trader und ermöglich einen aktiven Austausch von Erfahrungswerten und Informationen. Selbst eigene Portfolios und Statistiken können über dieses Portal mit einigen wenigen Klicks erstellt werden.

Warum überhaupt ein soziales Tradernetzwerk?

Der Devisen- oder auch Edelmetallhandel birgt natürlich für unerfahrene Trader ein relativ hohes Verlustrisiko und daher stellt der Kontakt zu erfahrenen Trader ein ungemein wichtiges Kriterium in der Welt des Devisenhandels dar. Mithilfe der Erfahrungswerte von einem „alten Hasen“, der einen guten Überblick über den weltweiten Finanzmarkt und auch einen umfangreichen Erfahrungsschatz ausweist, kann der Einstieg in den Devisen- und Edelmetallhandel erheblich erleichtert und das Verlustrisiko sehr gut auf ein Minimum reduziert werden. Ohne eine Kommunikationsplattform ist es natürlich ungemein schwer, einen erfahrenen Trader kennenzulernen und von dessen Erfahrungsschatz zu profitieren. Daher erweist sich ein soziales Netzwerk mit der Fixierung auf die Finanzwelt vor allem für Trading-Einsteiger als besonders wichtig!

Viele dieser Netzwerke sind an Verkaufsplattformen gekoppelt

In den meisten Fällen werden die sozialen Netzwerke für Trader von den Betreibern der bekannten Deviceverkaufplattformen zur Verfügung gestellt, wodurch noch ein weiterer Vorteil für alle aktiven Händler entsteht. Durch die direkte Anbindung mit einem eigenen Händlerkonto verpasst ein aufmerksamer Trader keine Transaktion und auch kein lukratives Angebot mehr und wird über sein Nutzerkonto stets zeitnah über die aktuellen Ereignisse auf dem Finanzmarkt informiert. Häufig stellen die Plattformbetreiber auch unterschiedliche Kontotypen ihrer angebundenen sozialen Netzwerke zur Verfügung und daher ist jeder Neueinsteiger generell gut beraten, wenn er sich die verschiedenen Vorzüge der unterschiedlichen Kontotypen vor Eröffnung eines eigenen Kontos genau durchliest!

Immer den Handel der anderen Nutzer im Auge behalten!

Für unerfahrene Trader hier noch ein kurzer Tipp: Grundsätzlich ist es natürlich von Vorteil, immer wieder ein Auge auf die in den Netzwerken geposteten Trades der erfahrenen Nutzer zu werfen, sich genau anzuschauen, was zu welchem Zeitpunkt mit welchem Ergebnis gehandelt wird und wie die erfahrenen Trader genau bei der Auswahl und Abwinklung vorgehen. Hierdurch lässt sich natürlich der eigene Erfahrungsschatz ungemein schnell bereichern und eventuell wird hierdurch auch der eine oder andere Impuls für einen besonders Erfolg versprechenden Handelsabschluss gegeben. Doch sollte jeder unerfahrene Trader daran denken, auch seine positiven und auch negativen Erfahrungen zu posten, denn hierdurch erwacht ein soziales Netzwerk selbstverständlich erst zum leben, vor allem, wenn die eigenen Posts von erfahrenen Nutzern der Plattform kommentiert werden.

You can leave a response, or trackback from your own site.

3 Responses to “Soziale Tradernetzwerke sind auf dem Vormarsch”

  1. Guenter sagt:

    Hi Sebastian,

    soziale Tradernetzwerke sind eine feine Sache. Ich habe schon seit längerer Zeit ein Auge auf eToro geworfen. Aus Zeitmangel habe ich mich bisher noch nicht registriert (und Zeit ist ein wichtiger Aspekt beim Traden, so zwischen Tür und Angel ein paar Deals abschließen, ist dann doch eher Glücksspiel). Das Traden bei „normalen“ Brokern ist doch eine recht nüchterne und analytische Angelegenheit. Die Vorstellung, dass sich die User gegenseitig durch das Posten der Trades helfen und anspornen ist einleuchtend. Zudem könnte es auch den Spaßfaktor (wenn man das so sagen kann) erhöhen… LG

    • BloggerElite sagt:

      Ich habe beim kopieren der Trader eher schlechte Erfahrungen gemacht. Am Anfang läufts immer gut, doch dann gibts mal einen schlechten Tag und schon ist die Hälfte der investierten Menge futsch. Ich lege da lieber wert auf meine eigenen Sinne und Erfahrungen.

      • Guenter sagt:

        Ok, kann ich mir gut vorstellen. Kann ja nicht sein, dass identische Trades zu unterschiedlichen Zeitpunkten gleichermaßen gut funktionieren. Ich denke , es hilft, die Trades zu analysieren: Warum hat grade dieser Trade in dieser (bestimmten) Situation so gut funktioniert oder warum ist jener Trade in die Hose gegangen – so kann der eigene Erfahrungsschatz (ohne Lehrgeld zu zahlen) vergrößert werden. Vom schnöden kopieren der geposteten Trades würde ich schon instinktiv abraten. Ich muss es einfach mal ausprobieren, um wirklich mitreden zu können…

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis