Tresore für mehr Sicherheit

wertschutzschrank

In unserer heutigen Zeit ist die Gefahr beraubt zu werden extrem groß und genau aus diesem Grund habe ich mich mit dem Thema der Tresorsicherheit ein wenig genauer beschäftigt.
Das Wort Tresor selbst stammt vom griechischen thésauros ab, was Schatzkammer bedeutet. Er wird heute zum Sichern von Geld, Wertsachen und weiteren Gegenständen verwendet.

Worauf beim Kauf von Tresoren zu achten ist, möchte ich im Folgenden kurz eingehen. Tresore werden nach unterschiedlichen Kriterien eingeteilt, womit man schell den für sich passenden Sicherheitsschrank finden kann.

Einbruchsicherheit

Eine recht komplizierte Tabelle der unterschiedlichen Sicherheitsklassen definiert die Einbruchsicherheit. Den „geringsten“ Einbruchschutz mit dem Widerstandsgrad S1 und S2, bietet der herkömmlich gebrauchte Sicherheitsschrank, der überwiegend im privaten Bereich seine Anwendung findet. Die weiteren, schweren Wertschutzschränke werden mit den Klassennummern 1 bis 6 definiert, wobei Klasse 6 die Einbruchsicherste ist.

Feuerschutz

Sofern man neben wertvollen Objekten zusätzlich noch durch Feuer vernichtbare Gegenstände lagert, ist ein guter Feuerschutz unumgänglich. Ein Tresor bietet prinzipiell einen konstruktiv bedingten Feuerschutz, der großteils vor derartigen Brandschäden schützt, doch sollte man sich, je nach Wichtigkeit und Art des Inhaltes, dennoch nach einem erhöhten Feuerschutz erkundigen und diesen gegebenenfalls mit einbauen lassen.

Schlossart

Welches Schloss man für welchen Tresor verwenden sollte, kann man so pauschal nicht sagen, da jedes Schloss seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Eine individuelle Beratung durch Profis ist hier mit Sicherheit nötig. Die gängigsten Tresorschlösser sind das Tresor-Doppelbartschloss, das mechanische Zahlenkombinationsschloss und das elektronische Zahlenkombinationsschloss.

Tresortypen

Je nach Einsatzort gibt es auch hier unterschiedliche Typenarten zu benennen.

  • Wandtresor (guter Einbruchsschutz)
  • Möbeltresor* (moderater Einbruchschutz)
  • Standtresor* (moderater Einbruchschutz)
  • Tresorraum (exzellenter Einbruchschutz)

*Unter 1.000 kg Eigengewicht, sollte der Tresor zusätzlich verankert werden.

You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “Tresore für mehr Sicherheit”

  1. Michael sagt:

    Ein like Button Plugin wäre stark. Oder habe ich den nicht gefunden?

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis